Der Paternoster im Rathaus Oberhausen

Paternosterfahrt im Rathaus Oberhausen

Sowohl im Technischen Rathaus Sterkrade, als auch im Rathaus Oberhausen gibt es noch einen Paternoster-Aufzug. Ich wollte es mir nicht nehmen lassen, damit eine Runde zu drehen und natürlich auch ein paar Fotos davon zu machen. Für alteingesessene Oberhausener ist der Paternoster bestimmt eine Selbstverständlichkeit. Vielleicht wundert man sich sogar darüber, dass sich jemand so sehr darüber freuen kann, aber ich war total begeistert. Schließlich war ich vorher noch nie in meinem Leben mit einem Paternoster gefahren.

Was ist ein Paternoster?

Ein normaler Aufzug, etwa an Stahlseilen, fährt schlicht hoch und runter. Dabei hält er bei den einzelnen Stockwerken an, so dass die Fahrgäste aus- bzw. einsteigen können. Ganz anders der Paternoster. Hier fahren mehrere Kabinen an zwei Ketten hängend ständig im Umlaufbetrieb. Der Ein- und Ausstieg erfolgt dabei während der Fahrt, was das ganze auf den ersten Blick etwas spannender macht. Es gibt auch keine Türen, die sich öffnen oder schließen. Man “springt” einfach rein, fährt mit und steigt dann wieder aus, wenn man sein Stockwerk erreicht hat. Allerdings verkehrt diese Art Aufzug lediglich mit einer Geschwindigkeit von etwa 0,2 bis 0,45 Metern pro Sekunde, es ist also kein Problem während der Fahrt zu- oder auszusteigen.
Paternoster animated

Und wie fährt es sich damit?

Ganz großartig. Wirklich. Für viele ist es vielleicht gar nichts besonderes, aber ich war aufgeregt, als ich eingestiegen bin, aufgeregt als ich mit fuhr und total begeistert darüber. Vielleicht schwer nachvollziehbar, aber ich persönlich fand es großartig. Wenn der Aufzug am oberen Stockwerk angekommen ist, muss man auch nicht aussteigen, sondern kann direkt wieder nach unten fahren, auch das fand ich total spannend. Vermutlich ist es aber nur beim ersten Mal so spannend.

Gibt es denn auch Fotos?

Na klar, hier geht es schließlich darum, Oberhausen im Blick zu haben. Das Fotografieren war allerdings alles andere als einfach. Schwierige Lichtverhältnisse und ständige Bewegung sind keine leichte Kombination. Trotz hohem Iso-Wert und offener Blende ließ sich die Belichtungszeit kaum unter 1/10 halten. Aber ein paar spannende Fotos sind dennoch dabei entstanden, wie ich finde. Schaut selbst. 🙂

 

Übrigens dürfen in Deutschland seit 1974 keine neuen Paternoster-Aufzüge mehr in Betrieb genommen werden. Daher jede Gelegenheit nutzen, mit einem zu fahren! Weitere Infos und eine Liste mit allen Paternostern gibt es auf Wikipedia. Ich möchte mich auch ausdrücklich für die schnelle Genehmigung meiner Anfrage, im Rathaus fotografieren zu dürfen, bei der Stadt Oberhausen bedanken.

Seid ihr denn schon einmal mit einem Paternoster gefahren? Wenn ja, wo und wie hat es euch gefallen? Genug Paternoster geguckt? Dann auf gehts, selber mitfahren oder weiter durch den Blog klicken und Fotos anschauen! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.